Vollmondspaziergang

Auf dem Programm 19 /20 stand als letztes der Vollmondspaziergang. Und wirklich, der Mond war kugelrund, die Wege hell beleuchtet. Ziel war die Waldhütte Hilfikon, wo 15 Personen ein feines Fondue genossen. Zum Dessert gab es noch Weihnachtsguetzli und eine gebrannte Creme. Allen Helferinnen und Helfern herzlichen Dank.










4. Januar: Nisthöhlenkontrolle Bärenmoos:

Helfer kamen, 60 Nistkasten sind geputzt, Bratwürste waren fein, auch der Kaffee Vogelnäschtli. Das neue Jahr hat gut angefangen.




Chlaushock im Chalofe

Chlaushock am Samstag? Aus Rücksicht auf das Chlaushüüsli und den Chlausauszug fand unser Chlaushock an einem Samstag statt. Der Samichlaus konnte aber nur einem Kind beim Versli zuhören und er beschenkte es reichlich. Zum Glück hatte der Präsi noch gedichtet, z. B:

Samichlaus , du liebe Maa,
euse Verein mues kei Ruete haa,
gang bring si i dene, wo sägid , s Wasser sigi nömm gsund,
es heigi Gift im Bode und,
jetz settid mer Wohler Wasser trinke,
daa tued doch noch Bünzwasser stinke,
und trinksch Wohler Wasser wiene more,
hesch au du glii grossi Ohre!

Linus Keusch las noch ein paar Müsterchen aus seinem neuen Buch vor und der Samichlaus hatte selber noch ein Gedicht. Doch die Stimmung im Chalofe war gut : Es gab Suppe, Nüssli, Mandarinen, Guetzli und den Kaffee Vogelnäschtli. Anstatt die Kleinen beschenkte der Chlaus dieses Jahr halt reichlich die anwesenden Erwachsenen.
















Arbeitsmorgen in der Kiesgrube

Der Lebensraum der 6 Aphibienarten in der Kiesgrube Unterzelg muss jährlich gepflegt werden . Die Grube darf nicht verwalden, sie muss ruderal bleiben. 10 Personen halfen mit . Alles wurde gemäht und abgeführt. Eine strnge Arbeit. Zum Glück gabs Znüni und am Mittag feine Spaghetti und ein Dessert. Herzlichen Dank , auch den Köchinnen Maria und Gaby.



















Nisthöhlenkontrolle am Rietenberg

Bei strahlend schönem Herbstwetter wagten sich nur 8 Personen und 2 Kinder in den farbigen Herbstwald, um Nistkästen zu reinigen. Siebenschläfer wurden leider keine gesehen. Ob bald der Winter kommt? Nach der Arbeit gabs für alle feine Hot-Dogs von Jörg. Herzlichen Dank!






















Fotoabend: Unsere einheimische Vogelwelt

Wo gibt es in Villmergen noch einen Saal für Vereinsanlässe? Im Seniorenzentrum Obere Mühle! Der Saal war am Donnerstagabend, 24. Oktober, mit 50 Personen total gefüllt und alle erlebten einen tollen Fotoabend mit Dani Kühler. Der Profifotograph aus Regensdorf zeigte seine besten Schnappschüsse aus der Vogelwelt und wusste auch viel zu erzählen über seine perfekten Fotos.







Kirchbord-Emdet

Bei herrlichem Spätherbstwetter wurde das Kirchbord spät, am 12. Oktober, gemäht und geemdet.17 Personen halfen mit, erfahrene Personen, wo jeder seinen Job hat. Kurt und Erwin machten Vorarbeiten, der versierte Mäher war wieder Werni. Verpflegt wurden diesmal alle mit einem feinen Wurstsalat spezial von Gaby. Allen herzlichen Dank.



















Vereinsreise Tierpark Roggehuusetäli, Aarau

Infolge Dauerregen konnte leider der Ausflug ins Roggehuusetäli nicht stattfinden.




Neophytentag 2019




Trotz Regenwetter machten sich 10 gut gekleidete Personen auf, um im Wald auf dem Rietenberg Neophyten zu entfernen. An ein paar Waldlichtungen mussten sie kräftig zupacken und so wurde der Wagen bis um 14.00 Uhr prall voll. Jörg sorgte für die Verpflegung und grillte feine Bratwüste. Herzlichen Dank . Auch Kurt hatte viel zu tun mit den Vorbereitungen, vielen Dank.






















Traditioneller Grillhock auf der Haselmatt




Der 31. Juli ist Grillabend beim NVV Villmergen . So genossen 25 Personen einen wundervollen Abend im Hasel. Der Grill füllte sich bald mit Köstlichkeiten aller Art, das Mölki -Spiel wurde eifrig gespielt bis zum Eindunkeln, zur grossen Überraschung erschien auch noch Marcel Brühlmann mit der Gitarre und verschönerte den Abend mit Countryliedern. Alle genossen auch die tolle Aussicht auf den Wagenrain und den Heitersberg mit den vielen Dörfern. Mit seinen 2 Vulkanen erinnerte Wädi alle daran, dass bald der 1. August beginnt !






















Arbeitsmorgen Waldlehrpfad




5 fleissige Personen vom NVV Villmergen brachten am Samstagmorgen, den 6. Juli, den Waldlehrpfad wieder auf Vordermann: Wege wurden ausgemäht, Tafeln geputzt, Wegweiser neu gemalt und defekte Sachen .repariert . Nun ist zu hoffen , dass in den Sommerferien viele Familien den Weg in den kühlen Wald finden werden, spielen , lernen und grillieren. Viel Spass!
















Kirchbord- Heuet




Bei heissem Sommerwetter halfen 17 Personen am diesjährigen Kirchbord-Heuet mit. Zwei Tage zuvor hat Werni Weber alles gemäht, eine Arbeit die in die Knochen geht. Herzlichen Dank. Beim Heuet lief dann alles wie am Schnürchen. Um 18 Uhr verdunkelte sich der Himmel über dem Rietenberg. Sofort war Dani Koch mit dem Ladewagen zur Stelle und innert einer halben Stunde war alles Heu geladen, die Wege geputzt und staubfrei geblasen. Auch dieses Jahr waren wir wieder eingeladen im Pfarrgarten, wo uns Mitglieder der Kirchenpflege mit einem feinen Sommermenu und einem Dessert belohnten . Herzlichen Dank.

























Exkursion an den Klingnauer Stausee




Bei schlechtem Wetter am Sonntag , den 16. Juni, fuhren nur 4 Personen in einem Auto nach Klingnau. Vor allem waren sie gespannt auf das neue Naturzentrum. Dort konnten sich die Teilnehmer über die wichtigsten Vogelarten am Stausee orientieren. Auf anschauliche Art wird auch der Vogelzug dargestellt. Auch draussen im Erlebnispark gibt es einiges zu entdecken. Eine Reise nach Klingnau lohnt sich also immer, auch wenn man die Exkursion vom 16. Juni verpasst hat.
















Ab ins Liliental!

11 Personen erlebten am Sonntag, 26. Mai, einen paradiesischen Tag im Liliental am Kaiserstuhl. Es war für alle ein Vergnügen, durch das grosse Waldversuchsgebiet zu spazieren, durch Birkenwald, Lindenwald, Mammutwald, Kiefernwald und in den grossen Lichtungen zeigten sich unzählige Orchideenarten. Im Restaurant Holzöfele in Ihringen wurden alle Teilnehmer aufs Beste verpflegt.
Weiter ging es nach Eichstetten, wo es in den Rebbergen Wiedehopf und Bienenfresser zu beobachten gab.
Die Reise wurde bestens von Helen Steimen organisiert, sie wusste auch all die schön blühenden Orchideen zu benennen. Herzlichen Dank.































Ostermontags-Exkursion

Bei wunderbarem Frühlingswetter nutzten 15 Personen den Ostermontagsmorgen um entlang des Büttikerbaches nach Vögeln und Pflanzen Ausschau zu halten. Der Bach ist ein wahres Naturwunder und beherbergt auch die Wasseramsel. Sie zeigt uns an, dass der Bach sauberes, klares Wasser führt und dass die Natur noch voll intakt ist. Im Restaurant Linde konnten sich alle Teilnehmer stärken, bevor es über Hilfikon zurück nach Villmergen ging. Unterwegs stellte Maria Meier noch ihr Wiesel- Projekt vor: Aus Steinen und Ästen hat sie ein Wieselhaus gebaut, um den selten gewordenen Tieren zu helfen .



















Frühlingsexkursion am Rietenberg

Wer wagt es noch , an einem Sonntag um 7.00 Uhr aufzustehen? Immerhin 12 Personen waren dabei an der Frühlingsexkursion am Rietenberg. Helen Steimen konnte viele Frühblüher zeigen und das Vogelkonzert war wunderschön und vielfältig. Der Villmerger Naturwald mit grossen Totholzinseln zeigt jetzt schon eine grosse Artenvielfalt. Auf dem Bergmättli gabs für alle Teilnehmer Gipfeli und Kaffee, serviert von Kurt und Jörg . Herzlichen Dank!
















Arbeitstag in der Kiesgrube

Der Präsident, Keusch André, lag krank mit der Grippe im Bett. 9 Helfer waren gesund und erledigten die anfallenden Arbeiten . Sie wurden zum Dank von Gaby und Maria mit feinen Pastetli verköstigt. Das Dessert ist fast immer der Häfering.

Auch mussten im März 2 Weiher mit Stabikalk repariert werden.
















86. Generalversammlung des NVV Villmergen:

21 Personen besuchten im Jägerstübli die 86. GV. In einer PowerPoint konnten alle Besucher Fotos vom vergangenen Vereinsjahr bewundern. Walter Schmid wurde mit Applaus zum Ehrenmitglied ernannt. Herzliche Gratulation